21
Apr

43 | Wie man Computer ausschaltet

Wenn du in einem Labyrinth bist, dann musst du immer der rechten Wand folgen. Dann findest du raus. Physikalische Eigenschaften sind etwas sehr Beruhigendes, da immer gleich, da berechenbar. Mitten in den Windungen deines Neocortex gehst du flöten. Es ist eine schräge Vorstellung, genauso schräg wie der Gedanke, dass wir schon mehr vom Universum erforscht haben als vom Ozean, wo der doch direkt vor unserer Haustür liegt. Man müsste sich doch selber am besten kennen. Eigentlich. Der Geist ist Herr über den Körper. Oft denke ich: Angst davor zu haben, dass sich der Körper verirrt, ist maßlos übertrieben. Manchmal denke ich: Angst davor zu haben, dass sich der Geist verirrt, das ist angebrachter.

26
Feb

29 | #Fuckzelerationalismus

Der Akzelerationalismus, eigentlich #akzelerationalismus, aber wir folgen auf diesem Blog keinen Trends, ist eine hippe, neue Philosophie, die den ollen Ökolinken aus dem Strickpulli holt auf, dass er sich endlich das neue Iphone kauft und sein Home endlich smart werde. Mit rund 20 Jahren Inkubationszeit aus der Londoner Technokultur der 90er entstanden, sich auf eine Vielzahl an popkulturellen Phänomenen beziehend, 2013 erstmals durch Armen Avanessian mit einem 90-seitigen Manifest ausgestattet ist der Akzelerationalismus eine Philosophie die vorallem an den Kunsthochschulen gut ankommt und die selben aus den Feuilletons der einschlägigen Zeitungen und Magazinen verdrängt. Dort ist die Bereitschaft für Neues, noch nicht ganz Verständliches einfach größer.

25
Feb

E7 | Gespräche mit Peter Albers, Teil 2

E7 | Gespräche mit Peter Albers, Teil 2

0:00 10:00
13
Feb

E6 | Gespräche mit Peter Albers, Teil 1

E6 | Gespräche mit Peter Albers, Teil 1

0:00 10:00
06
Feb

E10 | Schiller, Stalin und das LSD.

E10 | Schiller, Stalin und das LSD.

0:00 10:00
05
Feb

25 | Schiller, Stalin und das LSD

Wenn ein Salvator Mundi, für dessen Echtheit wirklich nicht verbürgt ist, eine halbe Milliarde wert sein soll . Wenn das Original wohl gar nicht so Original ist und wahrscheinlich viel mehr das Werk von fähigen Restauratoren und unfähigen Schülern als das des Genies. Wenn, obwohl sowieso alles Kunst ist heutzutage selbst die Dinge, die wirklich Kunst sein sollten, also im Sinne der Definition über den Geniegedanken und die Kunstfertigkeit, gar nicht so Kunst sind wie sie scheinen. Dann ist der Kunstbegriff in Gefahr. Und damit auch unsere Freiheit. (Anmerkung des Autors: Gegen Ende dieses Essays erfolgt ein Aufruf zum Konsum von illegalen Substanzen. Diesen bitte nicht als tatsächlichen Aufruf zum Konsum von illegalen Substanzen verstehen. Wie so Vieles ist auch das symbolisch.)

...
UP
Dieser Blog verteilt (kaum) Cookies. Für weitere Infos zu Verwendung und Opt-Out siehe: Datenschutz NO OK