09
May

49 | Kontemporärer Bericht vom New Walls

Ich gehe eher ungern zu Kulturveranstaltungen in den, als besser gestellt geltenden, Bezirken. Und noch weniger gerne zu welchen, wo die Eintritt nehmen. Der “Disco Flow-Markt”, ja ganz aufregend mit “W” statt “H”, hieß so, weil da irgendeine total angesagte DJane, um den geschlechtsspezifischen Begriff zu verwenden, aufgelegt hat. Wobei ja von Auflegen nicht die Rede sein kann, weil man ja nur einen USB-Stick reinsteckt. Und hoffentlich auch wieder sicher entfernt. Also hat die total angesagt DJane da halt Reingesteckt. Na auf jeden Fall war dieser Disco Flow Markt eine Kulturveranstaltung dieser Art und enttäuschend. Da waren nur “Influencer” von Instagram und so kleine Designkollektive, wo zwei Mitzwanzigerinnen mit Bob-Schnitt inspirierende Botschaften im Handmade-Look und Schwarz und Gold und Postkartenformat verkaufen. Vor der Tür haben die bärtigen Freunde der ganzen Influencerinnen und Designerinnen gevapet. Ehrlich, wenn vor der Tür Männer mit Bart und Chicago-Bulls Cap vapen, dann geh da nicht rein, da ist das immer scheiße. Aber das New Wall Festival war besser. Obwohl das am Neuen Wall war (man erkennt nun die Genialität der Namenswahl, Chapeau!) und 5€ Eintritt kostete (dafür hätte ich eine ganze Grußkarte in Schwarz-Gold bekommen können!). Aber vor der Tür hat keiner gevapet.

30
Mar

38 | Rinderherz, von Milch umflossen

Noemi Nicolaisen beginnt am Anfang. Bei der Grundlage. “Luft, atmen” heißt ihr Kurzfilm, den mein Freund Kai Lietzke filmisch umgesetzt hat. Es geht um Emotionen. Aber eigentlich geht es um viel mehr als das. Eingelegte Kirschen in Gesichtern, Schokoküsse auf Lippen, benutzte Binden auf Pullovern. Rinderherz von Milch umflossen. Kai und sie haben mir viel erzählt, vom Davor, Danach und Dahinter. Von der tiefen Faszination für den Ekel, das Hässliche, vom impulsiven Erzählen.

25
Feb

E7 | Gespräche mit Peter Albers, Teil 2

E7 | Gespräche mit Peter Albers, Teil 2

0:00 10:00
21
Feb

28 | Wer kauft ein im Kunstsupermarkt?

Weil mein Rucksack seinen Geist aufgegeben hatte und dringend einen Nachfolger benötigte war ich, wie schon in der ersten Kolumne wieder in der Innenstadt. Nach nicht bestandener Inspektion des Markenmodells von Bree (er hatte kein Laptopfach und der mit Laptopfach wäre erst ab Mitte März im Laden gewesen, kein Wunder, dass der Einzelhandel stirbt) fand sich das selbe Modell, halb so teuer und mit doppelt so viel Laptopfach bei Globetrotter. Und dann hatte ich irgendwie doch schneller als wie erwartet einen neuen Rucksack. Zeit tot geschlagen mit Till (Instagram: @lordhimbert) und im Kunstsupermarkt gewesen. Und es stellt sich uns die Frage: Wer kauft da eigentlich ein, in diesem Kunstsupermarkt?

13
Feb

E6 | Gespräche mit Peter Albers, Teil 1

E6 | Gespräche mit Peter Albers, Teil 1

0:00 10:00
06
Feb

E10 | Schiller, Stalin und das LSD.

E10 | Schiller, Stalin und das LSD.

0:00 10:00
...
UP
Dieser Blog verteilt (kaum) Cookies. Für weitere Infos zu Verwendung und Opt-Out siehe: Datenschutz NO OK